Drucken

FAQs

FAQs

Anworten auf häufig gestellte Fragen _ FAQ

Auf dieser Seite beantwortet das Marthely Afro Shop Team Fragen, die uns sehr oft gestellt werden. Falls Ihr die Antwort auf eine bestimmte Frage nicht finden solltet, kontaktiert uns bitte. Wir sind auf vielen Wegen erreichbar, siehe Kontakt.

 

  • Welcher Haartyp eignet sich für Afro Frisuren ?

​Ob krauses oder glattes Haar - Flechtfrisuren ( Rastazöpfe, Cornrows, Twists ) sind eigentlich für jeden Haartyp geeignet. Jedoch sollten Menschen mit krankhaftem Haarausfall und solche, die zu Migräne neigen, besser darauf verzichten.

  • ​​Führen Flechtfrisuren ( Rastazöpfe, Cornrows, Weaving, Twists, ... ) zu vermehrtem Haarausfall ?​

​Nein, obwohl das oft fälschlicherweise behauptet wird. Dieser Irrtum kommt dadurch zustande, das bei geflochtenem Haar die täglich anfallenden ausgefallenen Haare in den Zöpfen hängen bleiben (als normal gelten bis zu 100 Haare pro Tag). Nach dem Ablauf der Tragezeit wird man mit den gesammelten ausgefallenen Haaren von 2-3 Monaten konfrontiert. Man hat aber nicht mehr Haare als sonst verloren.

  • Warum werden Kunsthaare mit eingeflochten ?

​Mit Kunsthaaren hält die Frisur bedeutend länger und sieht auch besser aus.

  • Ich habe plötzlich Schuppen die auch durch Haarwäschen nicht weg gehen. Woher kommt das und was soll ich tun ?

In den meisten Fällen handelt es sich nicht um Schuppen, sondern um die hellen Wurzeln der ausgefallenen Haare die in den Zöpfen hängenbleiben. Das ist völlig normal. Falls es sich aber doch um Schuppen handelt, kann das daher kommen das sich die Kopfhaut noch nicht an die ungewohnte Frisur gewöhnt hat. In diesem Fall gibt sich das Ganze in kurzer Zeit. Ein Anti-Schuppenshampoo hilft in der Übergangszeit.

  • Ich habe vor einigen Tagen Rastazöpfe flechten lassen. Nun habe ich an einigen Stellen der Kopfhaut rote, juckende Pusteln. Ist das eine Kunsthaarallergie? Muss ich die Zöpfe aufmachen? Ich habe außerdem auch Schmerzen.

In den allermeisten Fällen ist das keine Allergie. Die Talgdrüsen der Kopfhaut werden, vor allem bei "Rastaneulingen", durch die stramm angeflochtenen Zöpfe etwas gereizt, was zu den Pusteln führt. Das Problem gibt sich, wenn die Zöpfe etwas herausgewachsen sind. Außerdem sollte man darauf achten die "frischen" Zöpfe nicht zu stramm zusammenzubinden, damit nicht zu viel Zug auf die Kopfhaut ausgeübt wird. Birkenhaarwasser auf die Kopfhaut aufgetupft hilft oft auch sehr gut. Sind die Zöpfe jedoch derart stramm angeflochten, das es nicht nur leicht spannt, sondern das man Schmerzen hat, so sollte man sich unbedingt sofort mit dem oder der Flechterin in Verbindung setzen und das Problem beheben lassen. Auch ein zu viel an Kunsthaar kann durch das übermäßige Gewicht dieses Problem auslösen, ebenso ein ungeschickte Haaraufteilung. Man sollte sich daher nur in die Hände von erfahrenen Profis begeben der/die sich mit jedem Haartyp auskennt und die richtigen Techniken dafür beherrscht, sonst hat man keine Freude an der Frisur und im schlimmsten Fall Haarschäden.

  • Welche Haartressen werden bei der Haarverlängerung ( Weaving ) benutzt ?

Am besten sind indische Remy Haare ( Echthaare ). Die Haare sollten von Farbe und Struktur her deine eigenen Haare möglichst ähnlich sein. Remy bedeutet intakte Schuppenschicht und die Schuppen sollten alle in einer Richtung zeigen. Tressen sollten auch von guter Qualität sein, am besten sind handgearbeitete Tressen die speziell für dich angepasst werden. Es gibt auch maschinengefertigte. Die Haare sollten sich nicht aus den Tressen lösen, zum Beispiel beim kämmen. Ausserdem sind  die Haatressen mehrmals verwendbar.

  • Wie lange halten die Frisuren ?
  1. Haarverlängerung /-verdichtung --> ca. 2 - 3,5 Monate
  2. Cornrows --> ca. 1,5 - 2 Monate
  3. Rastazöpfe --> ca. 2,5 - 3 Monate 
  4. Twists --> ca. 2 - 2,5 Monate
  5. Crochet-Braids --> ca. 2 - 2,5 Monate
  6. Open-Braids --> ca. 2,5 - 3 Monate
  7. Haare glätten --> Beliebig
  • Wie macht man die Zöpfe wieder auf ?

Wir zeigen gerne, wie das Öffnen funktioniert. Wer sich unsicher fühlt, kann gerne auch wieder zu uns kommen, um sich die Zöpfe öffnen zu lassen.